34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Walter » Sonntag 6. Mai 2018, 10:37

Auf in den Saisonabschluss, verabschieden wir die Mannschaft würdig in die Sommerpause und hoffen wir, dass die Mannschaft das mit uns auch tut. Also einen Heimsieg oder zumindest einen Punkt und ein schönes Spiel.
Gegen Leipzig gibt es nur eine minimale Bilanz, es gab erst 3 Spiele, zuletzt haben wir auswärts gewonnen, in der letzten Saison beide Begegnungen verloren. Also 1 - 0 - 2 als Bilanz bei einem Torverhältnis von 4 : 8. Da sollten wir doch etwas zur Aufbesserung der Bilanz tun, wenigstens ein Unentschieden.
In der Tabelle können wir theoretisch noch auf Platz 11 zurückfallen, wahrscheinlich bleibt es bei Platz 10. Nach oben geht nichts mehr.
Bei der Mannschaftsaufstellung gibt es eine Unklarheit zu Stark, sollte er weiter verletzt sein könnte Jordan noch einmal spielen - falls es eine positive Aussprache gegeben hat. Dass Pal im letzten Spiel mit einer Dreierkette experimentiert glaube ich nicht, wenn überhaupt kommt das erst in der neuen Saison.
Es wird sicher auch noch einmal das Wechselkontingent ausgeschöpft werden, daher werden auch einige der jungen Nachwuchskräfte zum Einsatz kommen (Dardai, Mittelstädt, Baak).
Leipzig ist noch hoch motiviert, für die geht es um einen internationalen Platz. CL ist eher unwahrscheinlich, aber für die EL brauchen sie zumindest einen Punkt. Sie haben drei Mannschaften im Nacken wovon Gladbach wohl die gefährlichste ist, weil die in Hamburg durchaus auch einen hohen Sieg landen könnten (Torverhältnis !). Um Ruhe in den Verein zu bringen - der Trainer wackelt doch gehörig - wäre ein Punkt sicher auch wichtig, noch eine Niederlage gegen Hertha - da steht Hasenhüttl zur Diskussion.
Ich erwarte eine schöne Abschlussfeier. Das Oly wird voll werden, die OK ist schon ausverkauft, auch einige Blöcke im Unterring. Ich denke, es kommen noch mal an die 65.000 - schönes Wetter, Saisonabschluß dürfte dafür reichen.
Und im Gegensatz zu einigen Fans hier im Forum sehen viele Herthaner es als positiv, dass Hertha einen sicheren Mittelfeldplatz erreicht hat. Eine Saison ohne große Sorgen geht zu Ende, danke an die Mannschaft und das Management.
Das sollte das Motto sein.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2587
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Start-Nr.8 » Sonntag 6. Mai 2018, 11:02

Tja, eine ruhige, solide aber auch durchwachsene Saison geht zu Ende. Die lustlosen Auftritte der Rückrunde bleiben hängen. Mit etwas Engagement über das allernötigste hinaus, wäre mehr gegangen. Egal, lässt uns die Mannschaft positiv und konstruktiv verabschieden, auf das sie sich in 2018/2019 reinhängt.
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2146
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Sonntag 6. Mai 2018, 20:46

Jordan hat wohl schon Saisonende :roll:
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2831
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Dorf in der Ostzone Richtung Norden raus

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon herthamichi » Sonntag 6. Mai 2018, 22:15

Der_dicke_Bernie hat geschrieben:Jordan hat wohl schon Saisonende :roll:


Ich finde das einfach unmöglich, was Dardai heute vor der Presse von sich gegeben hat. Vielleicht sollte er mal
lieber den Mund halten. Das wirkt einfach nicht mehr souverän und nach Niederlagen besonders dünnhäutig:

"Karim hat in dieser Saison den Vorzug erhalten. Der Manager hat Jordan erklärt, dass wir es nicht zulassen, dass ein 20-Jähriger sich reinquatscht in die Mannschaft. Das habe ich noch nie erlebt. Das ist seine Sache. Jordan hat vor der Mannschaft immer noch nichts gesagt. Ich warte noch. Es gibt den Mannschaftsrat, erfahrene Spieler, dann stellt man schon Fragen. Wenn Jordan das so meint, dann ist er in diesem Moment ein Einzelspieler. Aber er hätte nicht gespielt, Karim hätte gespielt. Und wenn Stark ausgefallen würde, so wie es gekommen ist, war die Absprache, dass Lusti als Rechtsfuß in der Innenverteidigung spielen würde. Wir wussten, dass wir am Anfang Druck bekommen würden von Hannover. Jordan war nicht dabei. Ich gehe in diese Diskussion nicht rein … das ist jetzt Journalismus, nach der schlechten Sache zu suchen. Ich habe da keinen Fehler gemacht, die Mannschaft auch nicht.
"

Was ist das nur für ein dummes Rechtsfuß/Linksfuß/gemischte Füße - Gequatsche?. Lusti hatte schon als Mittelfeldler
in Gladbach den entscheidenden Elfmeter für Gladbach verursacht. Stark unterlaufen in dieser Saison insgesamt auch zu
viele Fehler.

Wie sah denn die Aufstellung in Frankfurt aus?. Da spielten mit Rekik und Torunarigha zwei Linksfüßler. Rekik bekam
die Kicker - Note 3,5 und Jordan eine 2,5. Rekik hatte zwar auf der rechten IV - Position ein paar Eingewöhnungsprobleme;
kam aber im Laufe des Spieles immer besser damit zurecht. Es geht also. Und wie ging das Spiel aus?. 3 : 0
für Hertha!.

Von wegen: Er - Dardai - mache keine Fehler. Er macht Fehler; Ihm fehlt aber die Souverenität, eigene Fehler zu
zugeben. Statt dessen wird nun nach dieser Katastropfen - IV - Abwehrleistung in Hannover endlos lange auf Torunarigha
herum getrampelt, obwohl der gar nicht dabei war. Das ist ein ganz mieser Stil. Und wozu hat Hertha eigentlich einen
Manager?. Kann man da nicht eingreifen und die Sache schon in der letzten Woche deeskalieren und befrieden?.
Nee, diese Angelegenheit läßt sowohl Preetz als auch Dardai in einem schlechten Licht dastehen.
herthamichi
 
Beiträge: 4995
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon emanzi » Montag 7. Mai 2018, 12:49

herthamichi hat geschrieben:
Der_dicke_Bernie hat geschrieben:Jordan hat wohl schon Saisonende :roll:


Ich finde das einfach unmöglich, was Dardai heute vor der Presse von sich gegeben hat. Vielleicht sollte er mal
lieber den Mund halten. Das wirkt einfach nicht mehr souverän und nach Niederlagen besonders dünnhäutig:

"Karim hat in dieser Saison den Vorzug erhalten. Der Manager hat Jordan erklärt, dass wir es nicht zulassen, dass ein 20-Jähriger sich reinquatscht in die Mannschaft. Das habe ich noch nie erlebt. Das ist seine Sache. Jordan hat vor der Mannschaft immer noch nichts gesagt. Ich warte noch. Es gibt den Mannschaftsrat, erfahrene Spieler, dann stellt man schon Fragen. Wenn Jordan das so meint, dann ist er in diesem Moment ein Einzelspieler. Aber er hätte nicht gespielt, Karim hätte gespielt. Und wenn Stark ausgefallen würde, so wie es gekommen ist, war die Absprache, dass Lusti als Rechtsfuß in der Innenverteidigung spielen würde. Wir wussten, dass wir am Anfang Druck bekommen würden von Hannover. Jordan war nicht dabei. Ich gehe in diese Diskussion nicht rein … das ist jetzt Journalismus, nach der schlechten Sache zu suchen. Ich habe da keinen Fehler gemacht, die Mannschaft auch nicht.
"

Was ist das nur für ein dummes Rechtsfuß/Linksfuß/gemischte Füße - Gequatsche?. Lusti hatte schon als Mittelfeldler
in Gladbach den entscheidenden Elfmeter für Gladbach verursacht. Stark unterlaufen in dieser Saison insgesamt auch zu
viele Fehler.

Wie sah denn die Aufstellung in Frankfurt aus?. Da spielten mit Rekik und Torunarigha zwei Linksfüßler. Rekik bekam
die Kicker - Note 3,5 und Jordan eine 2,5. Rekik hatte zwar auf der rechten IV - Position ein paar Eingewöhnungsprobleme;
kam aber im Laufe des Spieles immer besser damit zurecht. Es geht also. Und wie ging das Spiel aus?. 3 : 0
für Hertha!.

Von wegen: Er - Dardai - mache keine Fehler. Er macht Fehler; Ihm fehlt aber die Souverenität, eigene Fehler zu
zugeben. Statt dessen wird nun nach dieser Katastropfen - IV - Abwehrleistung in Hannover endlos lange auf Torunarigha
herum getrampelt, obwohl der gar nicht dabei war. Das ist ein ganz mieser Stil. Und wozu hat Hertha eigentlich einen
Manager?. Kann man da nicht eingreifen und die Sache schon in der letzten Woche deeskalieren und befrieden?.
Nee, diese Angelegenheit läßt sowohl Preetz als auch Dardai in einem schlechten Licht dastehen.



Genauso sehe ich es auch @herthamichi

Wenn wir Glück haben, bleibt uns Jordan trotzdem bei Hertha erhalten....aber wenn es ihn nach Frankfurt oder so ziehen sollte, kann ich ihn verstehen.
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon arno85 » Montag 7. Mai 2018, 12:55

Er muss ja nicht lange durchhalten. Dardai wird zu Weihnachten kaum noch Trainer sein, wenn er weiter taktisch so brilliert und wir weiter keine Tore mehr schießen.
arno85
 
Beiträge: 1542
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Petersen » Montag 7. Mai 2018, 13:08

arno85 hat geschrieben:Er muss ja nicht lange durchhalten. Dardai wird zu Weihnachten kaum noch Trainer sein, wenn er weiter taktisch so brilliert und wir weiter keine Tore mehr schießen.


Mann Mann Mann, was für eine Diskussion! Das kann ja was werden in der kommenden Saison. :cry:
Petersen
 
Beiträge: 2853
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:58

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon emanzi » Montag 7. Mai 2018, 13:10

arno85 hat geschrieben:Er muss ja nicht lange durchhalten. Dardai wird zu Weihnachten kaum noch Trainer sein, wenn er weiter taktisch so brilliert und wir weiter keine Tore mehr schießen.


:lol: :lol: :lol:

So berechenbar wie Pal ist, kann man als Gegner gegen Hertha seit 2015 immer wieder unverändert die selbe Kaderaufstellung mit den selber taktischen Anweisungen ins Rennen schicken. Für jeden Gegnerischen Trainer eine einfache Geschichte. Die Analyse von 2015 reicht........ :mrgreen:

Halte durch Jordan.... :mrgreen:
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon staflip » Montag 7. Mai 2018, 14:10

emanzi hat geschrieben:
arno85 hat geschrieben:Er muss ja nicht lange durchhalten. Dardai wird zu Weihnachten kaum noch Trainer sein, wenn er weiter taktisch so brilliert und wir weiter keine Tore mehr schießen.


:lol: :lol: :lol:

So berechenbar wie Pal ist, kann man als Gegner gegen Hertha seit 2015 immer wieder unverändert die selbe Kaderaufstellung mit den selber taktischen Anweisungen ins Rennen schicken. Für jeden Gegnerischen Trainer eine einfache Geschichte. Die Analyse von 2015 reicht........ :mrgreen:

Halte durch Jordan.... :mrgreen:

Merkwürdig, dass es dann doch einige Mannschaften gibt, die gegen uns verlieren. Es ist doch alles so einfach...
Gemeinsam werden wir wieder siegreich sein
Hertha BSC Traditionsverein
Trauer, Freude, Frust spürn wir Jahr für Jahr
Doch am Ende sind wir wieder für dich da
Benutzeravatar
staflip
Moderator
 
Beiträge: 4744
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 16:17
Wohnort: Berlin

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon emanzi » Montag 7. Mai 2018, 17:00

staflip hat geschrieben:Merkwürdig, dass es dann doch einige Mannschaften gibt, die gegen uns verlieren. Es ist doch alles so einfach...


@staflip

Unser aktueller Tabellenpunktestand beläuft sich auf 43 Punkte. Mehr werden es auch nicht.

In einigen Spielen hatten wir richtig Glück, sonst hätten wir keine 3 Punkte bekommen. Nur in ein paar Spielen waren wir gut. Dann kommt nocht das die Bundesliga richtig schlecht geworden ist....was ja auch Fachleute so sehen. Hätten wir also mit unserer schlechten Spielweise gegen eine bessere Qualität gespielt, wären noch weniger Punkte zusammengekommen.

Letzendlich und realistisch betrachtet....würden wir, was unsere schlechte Spielweise angeht, uns um die Tabellenplätze mit Freiburg und Wolfsburg prügeln und beten das wir nicht absteigen.

Ich meine, es ist ja alles schön und gut, dass es Menschen gibt, die sich alles schön reden, aber ein Hauch von Realismus muss man von einem erwachsenen Menschen schon erwarten können.
emanzi
 
Beiträge: 448
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 09:15

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Start-Nr.8 » Montag 7. Mai 2018, 17:58

Emanzi, das ist doch Unsinn. Wie verquer ist diese Argumentation?? Realistisch waren diese Saison 43 Punkte und Platz 10. Besser, als 8 andere, schlechter, als 9 andere. Und, lieber emanzi, das ist nicht nur realistisch, sondern: Realität. Es ist so eingetroffen. Das passt aber nicht in Dein Ich-hasse-Dardai-und-Hertha Weltbild, also musst Du mit kruden Argumenten diese Realität schlecht reden, von wegen nur Glück und so. Mann emanzi... Die andren waren nunmal schlechter. Akzeptiere, dass Hertha unter Pal seit Jahren gut genug ist, um alle Abstiegssorgen in weite Ferne zu schieben, auch wenn Du dir den Abstieg wünschst, um Pal loszuwerden.
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2146
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Start-Nr.8 » Montag 7. Mai 2018, 18:07

Aber zurück zum Spiel: unsere Mannschaft scheint sich mit dem überraschenden Sieg in Frankfurt direkt in den Urlaub verabschiedet zu haben. Ich erwarte gehen Leipzig deshalb sicher nichts, obwohl die Leipziger eigentlich ebenfalls gedanklich schon am Strand zu liegen scheinen. Allerdings traue ich denen eher zu, dass sie sich zusammen reißen, als uns
Benutzeravatar
Start-Nr.8
 
Beiträge: 2146
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 08:11

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Der_dicke_Bernie » Montag 7. Mai 2018, 18:10

Eingetroffen? Schauen wir doch mal...

Anzahl der Punkte: 50:
Fail

Teilnahme an zwei Runden DFB-Pokal:
Wurde gerade geschafft, aber nicht überboten.

Zuschauerschnitt: 49.500 (inklusive V.I.P., Ehren- und Freikarten):
Fail

Platz 8 in der TV-Geldrangliste:
Wird vermutlich gerade geschafft, aber nicht überboten.


Die Geschäftsführung sollte nicht Lotto spielen und auch nicht den Beruf des Wahrsagers wählen...
Lieber 2:3 gegen Bayern München als 1:6 gegen Paderborn :D
Benutzeravatar
Der_dicke_Bernie
 
Beiträge: 2831
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 20:55
Wohnort: Dorf in der Ostzone Richtung Norden raus

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Franki IV » Montag 7. Mai 2018, 18:53

emanzi hat geschrieben:
staflip hat geschrieben:Merkwürdig, dass es dann doch einige Mannschaften gibt, die gegen uns verlieren. Es ist doch alles so einfach...


@staflip

Unser aktueller Tabellenpunktestand beläuft sich auf 43 Punkte. Mehr werden es auch nicht.

In einigen Spielen hatten wir richtig Glück, sonst hätten wir keine 3 Punkte bekommen. Nur in ein paar Spielen waren wir gut. Dann kommt nocht das die Bundesliga richtig schlecht geworden ist....was ja auch Fachleute so sehen. Hätten wir also mit unserer schlechten Spielweise gegen eine bessere Qualität gespielt, wären noch weniger Punkte zusammengekommen.

Letzendlich und realistisch betrachtet....würden wir, was unsere schlechte Spielweise angeht, uns um die Tabellenplätze mit Freiburg und Wolfsburg prügeln und beten das wir nicht absteigen.

Ich meine, es ist ja alles schön und gut, dass es Menschen gibt, die sich alles schön reden, aber ein Hauch von Realismus muss man von einem erwachsenen Menschen schon erwarten können.



Sehr richtig. Realismus pur ist die Tabelle. Platz 10.
Dein "wäre hätte wenn und aber" ist alles was für'n Müll.

Da Du ja aber noch nicht erwachsen bist, möge man Dir das nachsehen. Wird ja noch.....
Möge die Macht mit uns sein.
Franki IV
 
Beiträge: 2435
Registriert: Montag 21. November 2011, 13:55

Re: 34. Spieltag: Hertha BSC - RB Leipzig

Beitragvon Walter » Montag 7. Mai 2018, 20:59

Was geht hier nur wieder ab ??

Wir sind mit 43 Punkten 10. in der Tabelle, selbst bei einer Niederlage gegen Leipzig wird das wahrscheinlich so bleiben. 43 Punkte haben seit mehreren Jahren für diesen Platz gereicht, da hat sich nichts geändert über die Jahre.
Wir haben einige der Großen ordentlich geärgert und auch geschlagen, u.a. Leipzig in Leipzig.
Wir haben Auswärts 21 Punkte geholt und sind damit 5. in der Auswärtstabelle.
Wir waren in der gesamten Saison nie schlechter als auf Platz 14 (12. Spieltag), durchschnittlich waren wir auf Platz 10 (10,42).
Wir haben aus dem Nachwuchsbereich Spieler herangeführt (Maier, Dardai, Mittelstädt, Jordan), wobei Letzterer in Gefahr ist sich zu verabschieden - aus eigener Dummheit oder Überheblichkeit oder beides. Da gab´s schon mal einen Lasogga, erinnere ich mich. Weitere Spieler stehen in Lauerstellung und/oder haben schon Verträge unterschrieben.
Negativ:
Wir haben zu Hause nur 22 Punkte geholt, können maximal noch 25 werden, das ist aktuell der 15. Platz in der Heimtabelle. Das vergrault die Zuschauer, es werden im Ergebnis ca. 80.000 weniger gekommen sein als in der letzten Saison.
Wir spielen zu Hause zu vorsichtig und zu wenig kreativ.

Die Saison war insgesamt nicht überzeugend, aber okay und die Entwicklung geht weiter. Junge Spieler integrieren, die "Alten" helfen mit.

Zurück zum Spiel:
Leipzig wird ein schwerer Brocken zum Saisonausklang. Das Ergebnis sehe ich offen, alles ist möglich. Da angesagt war, dass wir im letzten Spiel noch ein Zeichen setzen wollen, ein gutes Ergebnis zum Ausklang wäre sicherlich noch mal ein schönes Erlebnis.
Die Dauerkarte 18/19 ist schon bestellt und bezahlt.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2587
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Die Spiele