Testspiele

Alles zu den Spielen des Club: Liga, Pokal, Freundschaftsspiele

Re: Testspiele

Beitragvon thommy » Sonntag 14. August 2016, 09:05

... Neapel ist italiens VIZE-Meister.... ist in der Vorbereitung eine Woche voraus (Saisonstart nächsten Samstag)...

hattet ihr allen Ernstes erwartet dass wir sie wegputzen....

ok, Mainz hat im Testspiel Liverpool (8. der PL) 4:0 weggeputzt...... ja und? was sagt uns das? .....nix... danach haben sie gegen FC Köln 3:0 verloren....und?

ehrlich gesagt bin ich "froh" dass die "Generalprobe" NICHT erfolgreich verlief....

...die Wahrscheinlichkeit im Pokal den aktuellen 3.Liga Spitzenreiter (4 Spiele 10 Punkte) zu unterschätzen sollte nun geringer sein... ;)
es wird ein harter Kampf werden....Weiterkommen und daraus Optimismus, Selbstvertrauen und Euphorie entwickeln... :)
thommy
 
Beiträge: 3223
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 14:56

Re: Testspiele

Beitragvon tomnoah » Sonntag 14. August 2016, 09:19

....bis auf Weiteres keine Rolle mehr spielen wird...

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... gen-neapel

Aua !

P.S.: ZD muss jetzt bloß noch erklären, dass ein fitter Kapitän, der in der Generalprobe der Saison nicht nur nicht eingesetzt wird, sondern auch nicht auf der Bank sitzt, kein Elefant ist, sondern eine Mücke. Womit sie natürlich recht hätte weil Lustenberger schon immer ein Leichtgewicht war.....
tomnoah
 
Beiträge: 3527
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Testspiele

Beitragvon Walter » Sonntag 14. August 2016, 10:25

Ich würde den Test gegen Neapel nicht zu hoch hängen, aber es war doch wieder einmal Einiges deutlich.
Die Abwehr stand insgesamt etwas stabiler, aber die Gegentore resultierten einmal mehr aus Abwehrfehlern bzw. in der zweiten Halbzeit aus fehlender Orientierung. So leicht darf man sich nicht ausspielen lassen, auch nicht von einem italienischen Vizemeister.
Nach den Fehlern im Spielaufbau in den letzten Wochen ging man wieder zum alten System über: lange Bälle in die Spitze und dann man sehen was die da vorne daraus machen. Teilweise war nicht einmal ein Stürmer bei diesen langen Bällen in der Nähe. Planloses Aufbauspiel nenne ich das. Sicher - besser einen Pass in den menschenleeren Raum als ein Fehlpass im Spielaufbau, der sofort zu einem Gegentor führt. Aber so kann man in der Liga nicht bestehen. Es fehlen weiter die Ideen im Aufbau und die freien Mitspieler im Offensivbereich, die auch die Bälle fordern.
Erfreulich die rechte Seite mit Pekarik, man hat gesehen, dass er auch ohne Weiser über rechts ordentlich Alarm macht und immer Gefahr von rechts kommt.
Platte dagegen hinkt seiner Form hinterher, da kommt viel zu wenig über seine Seite.
Rennmaus wie eh und je, er rennt viel aber es kommt zu wenig dabei heraus. Da kann man sich als Gegenspieler in Ruhe ansehen was er jetzt wieder macht, gefährlich wird´s in der Regel nicht.
Es fehlten aus der Stammelf Kalou, der immer für Gefahr sorgt und auch mal etwas allein probiert; Weiser, dessen Qualitäten im fussballerischen niemand anzweifelt Mit diesen beiden Spielern sieht die Sache etwas anders aus.
Auf dem Sprung sind sicherlich Stark, Kurt und Allan, den ich allerdings noch nicht als Verstärkung sehe, da muß man abwarten wie er die mannschaftliche Bindung bekommt.
Klassenerhalt - Na klar doch !
Walter
 
Beiträge: 2217
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Testspiele

Beitragvon Zauberdrachin » Montag 15. August 2016, 02:14

tomnoah hat geschrieben:....bis auf Weiteres keine Rolle mehr spielen wird...

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... gen-neapel

Aua !

P.S.: ZD muss jetzt bloß noch erklären, dass ein fitter Kapitän, der in der Generalprobe der Saison nicht nur nicht eingesetzt wird, sondern auch nicht auf der Bank sitzt, kein Elefant ist, sondern eine Mücke. Womit sie natürlich recht hätte weil Lustenberger schon immer ein Leichtgewicht war.....


Du meinst also, das hätte eine besondere negative Wirkung auf die Mannschaft? Wohl eher nicht!
Vorbildliches Leistungsprinzip nenne ich das, da schützt die Binde auch vor nichts, gut so. War ja auch in der RR schon ab und an der Fall.
Bei uns wird sich das nicht groß auswirken weil wir andere Führungsspieler haben und hatten. Sind andere Zeiten geworden ;) Wenn heutzutage eine Mannschaft ohne ihren Kapitän nichts mehr bringt, dann stimmt im gesamten Gefüge etwas nicht, sprich zu wenig Führungsspieler vorhanden, die nämlich keine Binde brauchen.

Was mir schon gegen Bröndby auffiel und gegen Neapel auch wieder zu erkennen war: Pekarik scheint sich verbessert zu haben, was ich angesichts seines Alters doch leicht bemerkenswert finde.
Jarstein verhindert hoffentlich in der Liga dann Tore wie das erste und dritte ...
Wichtig war wirklich, dass die Defensivarbeit bis zur 62. (drei Einwechslungen) wieder stimmte.
Ein Vorteil gegenüber der letzten Saison sollten die besseren Wechselalternativen in der Offensive sein.

Es gibt jedenfalls kaum einen, der sich seines Stammplatzes sicher sein kann und das bedeutet auch, dass wir wieder einen Schritt weiter sind.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Testspiele

Beitragvon tomnoah » Montag 15. August 2016, 05:27

Na dann ist ja alles in Butter. Friede, Freude, Herthakuchen !
tomnoah
 
Beiträge: 3527
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Testspiele

Beitragvon shin6 » Montag 15. August 2016, 09:25

Zauberdrachin hat geschrieben:
tomnoah hat geschrieben:....bis auf Weiteres keine Rolle mehr spielen wird...

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/he ... gen-neapel

Aua !

P.S.: ZD muss jetzt bloß noch erklären, dass ein fitter Kapitän, der in der Generalprobe der Saison nicht nur nicht eingesetzt wird, sondern auch nicht auf der Bank sitzt, kein Elefant ist, sondern eine Mücke. Womit sie natürlich recht hätte weil Lustenberger schon immer ein Leichtgewicht war.....


Du meinst also, das hätte eine besondere negative Wirkung auf die Mannschaft? Wohl eher nicht!
Vorbildliches Leistungsprinzip nenne ich das, da schützt die Binde auch vor nichts, gut so. War ja auch in der RR schon ab und an der Fall.
Bei uns wird sich das nicht groß auswirken weil wir andere Führungsspieler haben und hatten. Sind andere Zeiten geworden ;) Wenn heutzutage eine Mannschaft ohne ihren Kapitän nichts mehr bringt, dann stimmt im gesamten Gefüge etwas nicht, sprich zu wenig Führungsspieler vorhanden, die nämlich keine Binde brauchen.

Was mir schon gegen Bröndby auffiel und gegen Neapel auch wieder zu erkennen war: Pekarik scheint sich verbessert zu haben, was ich angesichts seines Alters doch leicht bemerkenswert finde.
Jarstein verhindert hoffentlich in der Liga dann Tore wie das erste und dritte ...
Wichtig war wirklich, dass die Defensivarbeit bis zur 62. (drei Einwechslungen) wieder stimmte.
Ein Vorteil gegenüber der letzten Saison sollten die besseren Wechselalternativen in der Offensive sein.

Es gibt jedenfalls kaum einen, der sich seines Stammplatzes sicher sein kann und das bedeutet auch, dass wir wieder einen Schritt weiter sind.


Deinen Optimismus hätte ich gern. Fällt mir aber nach der Rückrunde und dem Gezeigten in der Saisonvorbereitung echt schwer.
Deinen Vorteil sehe ich noch nicht und letzteres heisst ja dann wohl dass alle gleich gut oder (was vielleicht auf uns eher zutrifft) gleich schlecht sind. Mir fehlt da weiterhin Qualität im offensiven Mittelfeld. Ein bis zwei Spieler sollten da schon noch kommen und dann hätte man vielleicht auch bessere Wechselalternativen.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 2957
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Testspiele

Beitragvon Zauberdrachin » Dienstag 16. August 2016, 02:04

Natürlich sind nicht alle gleich gut und wir haben Qualitätsunterschiede im Kader. Doch wichtig ist, dass sich keiner darauf ausruhen darf oder meint besondere Ansprüche stellen zu dürfen ohne das mit Leistung zu untermauern.
Das führt ja dahin, dass eben die beste Mannschaft auf dem Platz stehen muss und nicht unbedingt die besten Spieler.

Ich bin gar nicht so optimistisch, sondern mehr realistisch und sehe vielleicht alles in einem längerfristigen Rahmen.
Jede Saison weiß ich wie wichtig ein guter Start ist und wir sind da nun nicht grad die generellen Sofortstarter, weshalb ich da auch angespannt bin wenn es gegen Freiburg geht, in Ingolstadt werden wir uns etwas leichter tun so rein von der Sache her.

Was ein guter Start bewirken kann sahen wir im ersten Jahr und in der letzten Saison. Doch wie auch viele andere Klubs die eine überraschend starke Hinrunde schon mal hinlegten und nicht zu den Top6 gehören, haben wir in der RR das dann auch nicht durchhalten können. Natürlich gibt es da immer mal einen, der die Ausnahme bildet.
Gehofft und geträumt habe ich auch, doch nicht vergessen wie fragil unser Gebilde wahrscheinlich noch sein wird.

Selbstredend brauchen wir auf einigen Positionen noch mehr Qualität. Doch damit stehen wir nicht alleine da. Alle wissen jedoch, es ist kein Wunschkonzert und mich irritiert das stets auf ein Neues wie Fans die jahre-/jahrzehntelang den Fußball begleiten sich der ganzen Schwierigkeiten dann doch wieder nicht bewusst sind ... oder es sind und einfach aus Trotz die höchsten Ansprüche stellen.

Wir spielen jetzt die vierte Saison nach dem Aufstieg.
Geradezu grotesk, dass sich besonders die nicht darüber freuen können, die schon für das erste Jahr den Wiederabstieg prognostizierten. Diese weinerliche Mentalität immer und immer wieder vergebenen Möglichkeiten nachzutrauern ist ätzend. Und Menschen die das auch für ihr privates Leben machen werden nichts mehr reißen. Nicht nur ich war nach den guten Hinrunden in Jahr 1 und 3 erstmal enorm erleichtert weil das bedeutete mit unten nichts zu tun zu haben.

Für die ersten 5 Jahre nach dem Aufstieg war das Ziel die Etablierung in der Liga und das wurde aus gutem Grund so formuliert, weil das schon schwer genug ist. Wir spielen da ja nicht alleine in der Liga und alle handeln interaktiv und für jede Antwort brauchst eine Gegenantwort und dennoch im Hinterkopf am Konzept festhalten, in einem Bereich der so extrem erfolgsorientiert ist. Und solch Konzept setzt sich nicht ruckartig um, zumal wir in der Vergangenheit jedes Konzept bzw. das "eigentliche" immer wieder geopfert haben.

Es gibt ein paar Fakten die sind bei allen Vereinen gleich. Ein Fakt ist, dass nach vier Jahren meist nur noch 3 Stammspieler geblieben sind.
Wenn man aus der zweiten Liga (wieder) hochkommt ... wir gehen in die vierte Saison ... wie viele der Stammspieler vom Aufstieg sind noch da? Und wie viele sind noch Stammspieler? ... Und so geht das immer weiter ... guck Dir mal immer zur vierten Saison die Kader der Klubs an ... und das ist das Rennen was nicht nur in der ersten Liga läuft, keine totalen Fehler bei Transfers hinzulegen, denn die Verbesserungen finden in erster Linie nur darüber statt.

Gesegnet sind dann die, die einen starken Talentjahrgang mal hervorbringen können. Das ist sind unsere "99er". GE hatte den vor kurzem, der BVB vor etwas "längerer" Zeit. Selbst bei Bayern ... als van Gaal Müller, Badstuber einbaute, Lahm zurückkam von der Leihe, Alaba dann noch ... darüber gibt es einen Kick.

Bin lieber jede Saison noch auf die Möglichkeit vorbereitet, dass es um den Klassenerhalt geht und dann auch froh, wenn noch Spieler wie Pekarik, Langkamp, Lustenberger und vor allem Skjelbred da sind, als zu blauäugig in die Offensive zu setzen, wo wir hinten noch den einen oder anderen Spieler haben, der da nicht mitgehen kann. Denn die Abwehr muss dann anders stehen und anders spielen.
Und es bleibt dabei: eine gute Defensive ist stets die halbe Miete. Zumindest solange man nicht das Offensivpotential vom BVB hat.

Bei aller, zum Teil auch berechtigter Kritik, an Personen geht mir immer ein Gedanke völlig unter:
Wenn ich wen wechsele muss ich mir sicher sein einen besseren in der "Hinterhand" zu haben.
Das gilt für Spieler, Trainer, Manager.
Nur dadurch, dass es bessere geben mag und man selber vielleicht wen bräuchte, heißt das eben nicht, dass man diese auch bekommt.
Das wird permanent vergessen!
Deswegen sollte man stets mit seiner Unzufriedenheit überlegter umgehen, also in welcher Form man sie äußert.

---
Ich habe stets zwei Gedanken vor einer Saison ... was ist im Optimalfall und was ist im schlechtesten Fall?
Letzte HR war Optimalfall, RR nicht schlechtester Fall, eher so ein "grad noch so".
Und es wird noch etwas dauern bevor mir zum schlechtesten Fall nicht mehr der Kampf um den Klassenerhalt in den Sinn kommt.
Doch der Optimalfall gestaltet sich von Jahr zu Jahr besser und auch der "durchschnittliche" Fall.

Und deshalb ist kein Pessimismus angesagt. Jedoch weiterhin Vorsicht. Und damit können hier leider die Wenigsten in reifer Form umgehen.
Ich weiß es kommt arrogant rüber.
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Testspiele

Beitragvon tomnoah » Dienstag 16. August 2016, 12:06

"....und deshalb ist kein Pessimismus angesagt. Jedoch weiterhin Vorsicht. Und damit können hier leider die Wenigsten in reifer Form umgehen...."

ZD, nimm doch bitte mal die Realität wahr. Und belüge Dich nicht selbst damit, dass wir eine HZ gegen Neapel mitgehalten haben als die noch in der Aufwachphase waren. Fakt ist doch, wir spielen seit geraumer Zeit grottenschlecht. Pal hat seine Lockerheit und seine positive Ausstrahlung verloren. In der von Dir gewünschten Vorsicht formuliert haben wir Unruhe im Team, unvorsichtig formuliert müsste man sagen, der Trainer erreicht die Mannschaft nicht mehr. Sie macht doch den Eindruck als setze sie sich nicht voll ein, zumindest wirkt sie völlig verunsichert, es läuft defensiv wie offensiv fast nichts zusammen, Leistungsträger werden vom Mannschaftstraining suspendiert, Pal wirft den Spielern Überheblichkeit vor und unser Manager wiederholt wie eine orientalische Gebetsmühle, dass wir wenig Geld für Transfers haben. Vor dem Hintergrund dieser Tatsachen ist nichts, aber auch gar nichts von den hier im Forum geschriebenen Post`s pessimistisch geschweige denn unreif. Im Gegenteil, hier wird doch noch mehrheitlich krampfhaft versucht Micha und Pal die Stange zu halten und die Hoffnung ausgedrückt, dass wir mit Pal noch die Kurve kriegen und wir durch Michas Transfers mit zwei oder drei weiteren Verstärkungen noch so viel positiven Input bekommen, dass die jungen Spieler die nötige Qualität und Sicherheit in ihrem Umfeld haben, dass sie sich belastbar bulitauglich entwickeln können. In anderen Foren ist die Schonzeit doch schon längst vorbei und Micha und Pal sind zum Abschuss freigegeben. Vor-Sicht, die Du forderst, ist ein guter Vorsatz. Aber zu Deiner Erinnerung, er bedeutet, sich auf wahrscheinlich eintretende Szenarien frühzeitig einzustellen und nicht, Augen und Ohren vor der Realität zu verschließen. Das tust Du und das ist naiver Pessimismus. Es ist der Habitus kleiner Kinder, die die Realität noch nicht ertragen können....

"....Ich weiß es kommt arrogant rüber."

Selbsterkenntnis soll ja bekanntlich der erste Schritt......
tomnoah
 
Beiträge: 3527
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Testspiele

Beitragvon Käp71 » Dienstag 16. August 2016, 13:10

Zauberdrachin hat geschrieben:Natürlich sind nicht alle gleich gut und wir haben Qualitätsunterschiede im Kader. Doch wichtig ist, dass sich keiner darauf ausruhen darf oder meint besondere Ansprüche stellen zu dürfen ohne das mit Leistung zu untermauern.
Das führt ja dahin, dass eben die beste Mannschaft auf dem Platz stehen muss und nicht unbedingt die besten Spieler.

Ich bin gar nicht so optimistisch, sondern mehr realistisch und sehe vielleicht alles in einem längerfristigen Rahmen.
Jede Saison weiß ich wie wichtig ein guter Start ist und wir sind da nun nicht grad die generellen Sofortstarter, weshalb ich da auch angespannt bin wenn es gegen Freiburg geht, in Ingolstadt werden wir uns etwas leichter tun so rein von der Sache her.

Was ein guter Start bewirken kann sahen wir im ersten Jahr und in der letzten Saison. Doch wie auch viele andere Klubs die eine überraschend starke Hinrunde schon mal hinlegten und nicht zu den Top6 gehören, haben wir in der RR das dann auch nicht durchhalten können. Natürlich gibt es da immer mal einen, der die Ausnahme bildet.
Gehofft und geträumt habe ich auch, doch nicht vergessen wie fragil unser Gebilde wahrscheinlich noch sein wird.

Selbstredend brauchen wir auf einigen Positionen noch mehr Qualität. Doch damit stehen wir nicht alleine da. Alle wissen jedoch, es ist kein Wunschkonzert und mich irritiert das stets auf ein Neues wie Fans die jahre-/jahrzehntelang den Fußball begleiten sich der ganzen Schwierigkeiten dann doch wieder nicht bewusst sind ... oder es sind und einfach aus Trotz die höchsten Ansprüche stellen.

Wir spielen jetzt die vierte Saison nach dem Aufstieg.
Geradezu grotesk, dass sich besonders die nicht darüber freuen können, die schon für das erste Jahr den Wiederabstieg prognostizierten. Diese weinerliche Mentalität immer und immer wieder vergebenen Möglichkeiten nachzutrauern ist ätzend. Und Menschen die das auch für ihr privates Leben machen werden nichts mehr reißen. Nicht nur ich war nach den guten Hinrunden in Jahr 1 und 3 erstmal enorm erleichtert weil das bedeutete mit unten nichts zu tun zu haben.

Für die ersten 5 Jahre nach dem Aufstieg war das Ziel die Etablierung in der Liga und das wurde aus gutem Grund so formuliert, weil das schon schwer genug ist. Wir spielen da ja nicht alleine in der Liga und alle handeln interaktiv und für jede Antwort brauchst eine Gegenantwort und dennoch im Hinterkopf am Konzept festhalten, in einem Bereich der so extrem erfolgsorientiert ist. Und solch Konzept setzt sich nicht ruckartig um, zumal wir in der Vergangenheit jedes Konzept bzw. das "eigentliche" immer wieder geopfert haben.

Es gibt ein paar Fakten die sind bei allen Vereinen gleich. Ein Fakt ist, dass nach vier Jahren meist nur noch 3 Stammspieler geblieben sind.
Wenn man aus der zweiten Liga (wieder) hochkommt ... wir gehen in die vierte Saison ... wie viele der Stammspieler vom Aufstieg sind noch da? Und wie viele sind noch Stammspieler? ... Und so geht das immer weiter ... guck Dir mal immer zur vierten Saison die Kader der Klubs an ... und das ist das Rennen was nicht nur in der ersten Liga läuft, keine totalen Fehler bei Transfers hinzulegen, denn die Verbesserungen finden in erster Linie nur darüber statt.

Gesegnet sind dann die, die einen starken Talentjahrgang mal hervorbringen können. Das ist sind unsere "99er". GE hatte den vor kurzem, der BVB vor etwas "längerer" Zeit. Selbst bei Bayern ... als van Gaal Müller, Badstuber einbaute, Lahm zurückkam von der Leihe, Alaba dann noch ... darüber gibt es einen Kick.

Bin lieber jede Saison noch auf die Möglichkeit vorbereitet, dass es um den Klassenerhalt geht und dann auch froh, wenn noch Spieler wie Pekarik, Langkamp, Lustenberger und vor allem Skjelbred da sind, als zu blauäugig in die Offensive zu setzen, wo wir hinten noch den einen oder anderen Spieler haben, der da nicht mitgehen kann. Denn die Abwehr muss dann anders stehen und anders spielen.
Und es bleibt dabei: eine gute Defensive ist stets die halbe Miete. Zumindest solange man nicht das Offensivpotential vom BVB hat.

Bei aller, zum Teil auch berechtigter Kritik, an Personen geht mir immer ein Gedanke völlig unter:
Wenn ich wen wechsele muss ich mir sicher sein einen besseren in der "Hinterhand" zu haben.
Das gilt für Spieler, Trainer, Manager.
Nur dadurch, dass es bessere geben mag und man selber vielleicht wen bräuchte, heißt das eben nicht, dass man diese auch bekommt.
Das wird permanent vergessen!
Deswegen sollte man stets mit seiner Unzufriedenheit überlegter umgehen, also in welcher Form man sie äußert.

---
Ich habe stets zwei Gedanken vor einer Saison ... was ist im Optimalfall und was ist im schlechtesten Fall?
Letzte HR war Optimalfall, RR nicht schlechtester Fall, eher so ein "grad noch so".
Und es wird noch etwas dauern bevor mir zum schlechtesten Fall nicht mehr der Kampf um den Klassenerhalt in den Sinn kommt.
Doch der Optimalfall gestaltet sich von Jahr zu Jahr besser und auch der "durchschnittliche" Fall.

Und deshalb ist kein Pessimismus angesagt. Jedoch weiterhin Vorsicht. Und damit können hier leider die Wenigsten in reifer Form umgehen.
Ich weiß es kommt arrogant rüber.


Schade um den Disclaimer am Ende. Sonst aber ziemlich zutreffend.
Anfügen würde (muss) ich das "Wurmloch", das uns plagt. Man weiß halt nicht, was dahinter steckt und was es uns bringen wird.
Deshalb sind die Auftaktspiele 2 (Jahn) und 3 (Freiburg) jetzt besonders wichtig geworden. Ich bin mir nicht sicher, wie es am Ende ausgehen wird, wenn wir schon früh in den Modder geraten sollten.
Nie mehr zweite Liga
Käp71
 
Beiträge: 4871
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: Testspiele

Beitragvon Zauberdrachin » Mittwoch 17. August 2016, 01:56

tomnoah hat geschrieben:"....und deshalb ist kein Pessimismus angesagt. Jedoch weiterhin Vorsicht. Und damit können hier leider die Wenigsten in reifer Form umgehen...."

ZD, nimm doch bitte mal die Realität wahr. Und belüge Dich nicht selbst damit, dass wir eine HZ gegen Neapel mitgehalten haben als die noch in der Aufwachphase waren. Fakt ist doch, wir spielen seit geraumer Zeit grottenschlecht. Pal hat seine Lockerheit und seine positive Ausstrahlung verloren. In der von Dir gewünschten Vorsicht formuliert haben wir Unruhe im Team, unvorsichtig formuliert müsste man sagen, der Trainer erreicht die Mannschaft nicht mehr. Sie macht doch den Eindruck als setze sie sich nicht voll ein, zumindest wirkt sie völlig verunsichert, es läuft defensiv wie offensiv fast nichts zusammen, Leistungsträger werden vom Mannschaftstraining suspendiert, Pal wirft den Spielern Überheblichkeit vor und unser Manager wiederholt wie eine orientalische Gebetsmühle, dass wir wenig Geld für Transfers haben. Vor dem Hintergrund dieser Tatsachen ist nichts, aber auch gar nichts von den hier im Forum geschriebenen Post`s pessimistisch geschweige denn unreif. Im Gegenteil, hier wird doch noch mehrheitlich krampfhaft versucht Micha und Pal die Stange zu halten und die Hoffnung ausgedrückt, dass wir mit Pal noch die Kurve kriegen und wir durch Michas Transfers mit zwei oder drei weiteren Verstärkungen noch so viel positiven Input bekommen, dass die jungen Spieler die nötige Qualität und Sicherheit in ihrem Umfeld haben, dass sie sich belastbar bulitauglich entwickeln können. In anderen Foren ist die Schonzeit doch schon längst vorbei und Micha und Pal sind zum Abschuss freigegeben. Vor-Sicht, die Du forderst, ist ein guter Vorsatz. Aber zu Deiner Erinnerung, er bedeutet, sich auf wahrscheinlich eintretende Szenarien frühzeitig einzustellen und nicht, Augen und Ohren vor der Realität zu verschließen. Das tust Du und das ist naiver Pessimismus. Es ist der Habitus kleiner Kinder, die die Realität noch nicht ertragen können....

"....Ich weiß es kommt arrogant rüber."

Selbsterkenntnis soll ja bekanntlich der erste Schritt......


Komm mal damit klar, dass Forenspekulationen keine zwingend eintretenden Realitäten darstellen, nur weil in beiden Foren in etwa wie viele User eine gleiche Meinung teilen? 50? :roll: Die Hälfte davon kann man durchaus auch noch eher als Verbal-Hooligans einordnen ... teilweise mit mehr als einem Account und zudem einige anscheinend unfähig zur Authentizität oder warum wird in jedem Forum ein anderer Nick gewählt? :roll:

Wollen wir mal die Tausende anführen die das dagegen mittragen? Mitglieder, Dauerkarteninhaber ...
Die meisten, die in beiden Foren das größte Pesten betreiben sind, und da beziehe ich mich auf deren selbst getätigte Aussagen, weder das eine noch das andere, schimpfen sich selbst aber Fans des Vereins ... das ist erbärmlich lachhaft.

Foren schießen Preetz und Dardai ab? In welcher Illusion lebst Du?
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Testspiele

Beitragvon tomnoah » Mittwoch 17. August 2016, 14:58

"....in anderen Foren zum Abschuss freigegeben", d.h. nicht, dass ein Forum oder seine Mitglieder Pal feuern kann, sondern dass der dortige Mob, den Du ja so nett beschreibst, seinen Rauswurf schon gefordert hat....
tomnoah
 
Beiträge: 3527
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 08:13

Re: Testspiele

Beitragvon Zauberdrachin » Donnerstag 18. August 2016, 00:34

Ok, die Formulierung war anders.

Zum Wohle des Vereins sieht halt gewaltig anders aus. Nach Möglichkeit Unruhe schüren und weiter anheizen ist dem ungleich!
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Testspiele

Beitragvon Spreepirat » Freitag 19. August 2016, 20:23

Wenn ihr zum Thema "Testspiele" nicht so viel zu sagen habt, könnt ihr den Rest doch auch per PN klären ... ;)
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5936
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Testspiele

Beitragvon hennchen » Dienstag 10. Januar 2017, 20:12

Lt. Programmtipp wird das morgige Testspiel ab 15.55 Uhr von Sport1 übertragen ;)
hennchen
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:32

Re: Testspiele

Beitragvon herthamichi » Donnerstag 12. Januar 2017, 03:03

Wer gestern das 1 : 1 Testspiel gegen Mallorca gesehen hat, muß zu einem Schluß kommen:
Es ist für den übertragenden Sender Sport1 hochgradig peinlich, derartige Bilder anzubieten:

Die zweite Halbzeit mit Hertha´s Angriffsbemühungen und vergebenen Torchancen ging quasi in die Sonne.
In der Wiederholung war dann manchmal ein sonnenblendfreies Bild der Situation zu sehen. Also gab es wohl
auch eine 2. Kamera, die aber permanent während des gesamten Spieles zu wenig eingesetzt wurde.

Wenn dann hochkarätige Chancen von Ibisevic noch nicht einmal in der Wiederholung durch die 2. Kamera gezeigt
werden, dann haben der Sender Sport1 bzw. der Regie - Verantwortliche sich als unfähig erwiesen, derartige
Ereignisse zu übertragen.

Nach dem was trotzdem erkennbar war, bringt die rechte Seite mit Pekarik und Esswein sehr wenig Ertrag.
Stocker mit einer schönen Einzelleistung beim Tor, nur wohlgemerkt: er kam nach schönem Zuspiel
eines spielerisch lebhaften Ibisevic durch die Mitte. Auf der linken Seite gelingt ihm weniger was.

Gleichzeitig ist eigentlich der heute nicht zum Einsatz kommende Haraguchi nach der Kalou - Verhinderung
auf links erste Wahl; dort war er immer wesentlich effektiver als auf rechts.

Das heißt: Links sollte an sich Haraguchi spielen. Stocker gehört dann eher in die Mitte. Dort ist aber schon
Darida Standard, der hoffentlich bald noch besser in Form kommt. Stocker dann mal auf rechts anstatt
Esswein zu versuchen, wäre die Alternative.

Nur es war schon zu Mitwirkungszeiten von Kalou erkennbar, dass Kalou die linke Außenbahn besser
beackert als Stocker. Stocker hingegen war in der Mitte wesentlich wirksamer als Kalou. Warum das
teilweise genau anders herum aufgestellt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich bin mir nicht sicher, ob das Trainerteam diese Zusammenhänge - nun unter eigeschränkter Personal-
Verfügbarkeit - überhaupt sieht, aber ein Weiser ist durch Esswein rechts nicht zu ersetzen, selbst wenn
dem Esswein mal ein Tor gelingen sollte. Esswein bleibt fußballerisch zu limitiert. Stocker rechts
wäre ein Gedanke; der andere ist der Transfermarkt.
herthamichi
 
Beiträge: 4665
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

VorherigeNächste

Zurück zu Die Spiele