Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Hier kann alles rein, was Nichts mit Fußball zu tun hat, oder worüber ihr diskutieren wollt.

Re: Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Beitragvon Käp71 » Freitag 20. März 2015, 17:52

Zauberdrachin hat geschrieben:So sehr wie eh schon Boston als Austragungsort gehypt und festgezurrt wird könnte es nun wohl ganz gut sein, dass sich HH das blaue Auge mit Mio-Ausgaben für eine Bewerbung holt ;)


So kann man es auch sehen. Besonders doof dann, weil sie ja verpflichtet sind, sich danach erneut zu berwerben.
Erstmal nicht absteigen - dann Pokalfinale und dann erst Spaß in Europa. In der Reihenfolge!
Käp71
 
Beiträge: 4991
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 10:33

Re: Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Beitragvon herthamichi » Sonntag 29. November 2015, 22:19

herthamichi Di 17. Mär 2015, 00:21 hat geschrieben:Mit Hamburg wurde das teurere Konzept gewählt, obwohl Hamburg international nicht den Bekanntheitsgrad hat wie Berlin.

Abwarten: Es ist ein Unterschied, eine Umfrage von zweifelhafter Repräsentanz durchzuzuführen oder tatsächlich eine
Volksbefragung mit ihren Ergebnissen einzuholen. Siehe ehemals München. Ich prognostiziere da schon im September
eine Ablehnung durch die Hamburger Bürger. Allein dafür jetzt entstehende Kosten kann sich Berlin jetzt ersparen.

Sollte es anders kommen, Hamburg wird sich nie gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen. Auch die dafür
aufzubringenden Kosten kann sich Berlin jetzt ersparen.


Die Abstimmung erfolgte nun erst im November. Aber, es ist genauso so gekommen wie ich es prognostiziert habe,
wenngleich zusätzliche politische Ereignisse die Ablehnungs - Entscheidung sicher potenziert haben:

"Referendum: Mehrheit der Hamburger sagt Nein zu Olympia

Die Olympischen Spiele 2024 finden definitiv nicht in Hamburg statt. Die Bürger der Hansestadt stimmten bei einem Referendum gegen die Fortsetzung der Bewerbung um das größte Sportereignis der Welt. Bürgermeister Olaf Scholz
räumte die Niederlage ein."


http://www.spiegel.de/sport/sonst/olymp ... 65147.html
herthamichi
 
Beiträge: 4742
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Beitragvon herthamichi » Sonntag 29. November 2015, 22:41

"Hamburgs Nein zu Olympia: Die Quittung

Ein Kommentar von Peter Ahrens

Die Hamburger haben in einem Referendum die Olympia-Bewerbung für 2024 verhindert. Wundern muss man sich darüber nicht - es gibt zu viele gute Gründe für ein Nein. "


http://www.spiegel.de/sport/sonst/hambu ... 65145.html
herthamichi
 
Beiträge: 4742
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 18:50

Re: Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Beitragvon shin6 » Sonntag 29. November 2015, 23:00

herthamichi hat geschrieben:"Hamburgs Nein zu Olympia: Die Quittung

Ein Kommentar von Peter Ahrens

Die Hamburger haben in einem Referendum die Olympia-Bewerbung für 2024 verhindert. Wundern muss man sich darüber nicht - es gibt zu viele gute Gründe für ein Nein. "


http://www.spiegel.de/sport/sonst/hambu ... 65145.html


Ich kann das Nein auch durchaus nachvollziehen.
Benutzeravatar
shin6
 
Beiträge: 3035
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 16:46

Re: Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Beitragvon Zauberdrachin » Montag 30. November 2015, 01:23

Und wie sich die Obrigen wundern über das Nein. :roll:
Diejenigen, die ich in Hamburg kenne, hätten eine Bewerbung Berlins besser nachvollziehen können und das liegt an einem einzigen Detail schon:
Wir sind die einzigen in Deutschland, die ein großes Stadion haben, in dem Leichtathletik möglich ist.
Schon bei angeblicher Nachhaltigkeit solches Neubaus in anderen Städten türmen sich die Zweifel zum Unverständnis.

Abgesehen mal davon, dass bei allen Mega-Events im Arbeitsmarktsektor die eigene Bevölkerung weit überwiegend mal soft außen vor blieb.

Wäre schön, wenn die Demokratie bei anderen Entscheidungen genau so funktionieren würde, siehe TTIP ...
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7856
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Berlins Bewerbung um die Olympischen Spiele

Beitragvon Ciudad » Sonntag 13. Dezember 2015, 23:03

Jedes sportliche Großereignis ist in erster Linie nur für Politclowns, Funktionäre und Lobbyisten gemacht, die sich dann eine Zeit lang darin sonnen wollen. Ich erinnere da nur an das CL-Finale in Berlin. Ganze 6000 Karten waren im freien Verkauf. Ich wohne zufällig am Olympiastadion und die Straßen waren bereits ab 12.00 Uhr gesperrt! Für die, für die so ein Ereignis angeblich in die Stadt geholt wurde, gibt es meistens nur Staus, Frust, überteuerten Schwarzmarkt und hinterher ein großes Loch in der Stadtkasse.
Möge die Macht mit uns sein!
Ciudad
 
Beiträge: 1049
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 12:29

Vorherige

Zurück zu Off-Topic