Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Was passiert sonst noch?

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon BaerlinerHerthaFan » Donnerstag 4. Dezember 2014, 17:23

Quinnter hat geschrieben:Sehe ich ähnlich. Aber wenn man der Blöd glauben schenken mag, kostet das HawkEye 150.000 und die anderen 250.000. Die Engländer sollen wohl auch im Unterhalt billiger sein. Könnte mir vorstellen, dass die Betreiber des HawkEyes einen sehr guten Preis gemacht haben, damit sie nach der Premier League jetzt auch die Buli bekommen. Läuft das System, steigen andere Ligen sicherlich auch mit dem HawkEye ein und man ist Marktführer. Durch Tennis haben die allerdings mehr Erfahrung. Hat bestimmt auch damit zu tun.

Bin jedenfalls sehr gespannt, wie die Kiste so laufen wird. Bei Kießlings Tor sehe ich das Teil schon Tor anzeigen, weil die Kirsche ja im Netz war. :lol: Ob das alles so zu 100% funktioniert?! Generell bin ich aber dafür. Als nächstes kommt bestimmt noch der Videobeweis. Ähnlich wie in der NFL, könnte dann jeder Trainer vllt. einen Versuch pro Spiel bekommen und kann eine Entscheidung nachträglich kontrollieren lassen. Elfmeter ja oder nein etc.


Naja, da die Sache ja eineTorLINIENtechnik ist, hätte er das nicht angezeigt, weil der Ball ja die Torlinie nie überschritten, -flogen, -treten, halt nicht passiert hat. :D
Benutzeravatar
BaerlinerHerthaFan
 
Beiträge: 3727
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:51
Wohnort: Berlin

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Quinnter » Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:14

Stimmt auch wieder. Andererseits: Wie kommt der Ball denn sonst ins Tor :lol:

Wenn man die jüngsten Zahlen so liest...8000€ pro Spiel. Ein Schirigespann kostet 10.000 pro Spiel. Das steht für mich in keinem Verhältnis. Warum kann man bei einer sehr kniffligen Entscheidung nicht kurz stoppen (wird ja eh immer reklamiert und diskutiert), die Schiris unterhalten sich und bekommen dann per Funk kurz das Ergebnis der normalen TV Bilder. Sowas wurde doch schon mehr oder weniger praktiziert. Bei keinem eindeutigen TV Bild bleibt die Entscheidung halt stehen.

Soviel Geld jetzt für "Tor oder kein Tor" Am häufigsten geht es doch eher um Elfmeter oder Handspiele usw. Das andere kommt doch höchstens 2-3 mal im Jahr vor. Und mit der "Standard-Technik" wäre sowas sicherlich auch zu 90% zu beseitigen.
Quinnter
 
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 7. April 2012, 20:02

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Zauberdrachin » Donnerstag 4. Dezember 2014, 22:50

Ich hoffe nur, dass das nicht genau so desolat angezeigt wird wie bei der WM.
Reale Bildgrafik bitte und nicht so comichaft würde mir mehr gefallen, sonst witter ich da dennoch Möglichkeiten zum Besch....
Wir sind viele!
Wir vergeben nicht!
Wir vergessen nicht!
Erwartet uns!


Bild
Benutzeravatar
Zauberdrachin
 
Beiträge: 7864
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 18:48

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon bcs » Sonntag 21. Februar 2016, 17:07

gestern war richtig schlimm aber was heute gerade passiert in Leverkusen ist wirklich unglaublich - die Schiris sollten wirklich psychologisch betreut werden - kranke Gestallten - wahnsinn
Benutzeravatar
bcs
 
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 13:28

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 21. Februar 2016, 17:22

Soll das jetzt ein Plädoyer für den Videobeweis sein? Oder warum kramst Du für diese Aussage nach fast 1,5 Jahren diesen Thread wieder raus?

Aber was möchtest Du dem Schiedsrichter denn vorwerfen? Schmidt weigert sich, auf die Tribüne zu gehen und der Schiedsrichter macht von seinem Recht Gebrauch, das Spiel zu unterbrechen, bis seiner Anweisung Folge geleistet wird. PUNKT
Alles regelkonform und korrekt
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5987
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon bcs » Sonntag 21. Februar 2016, 17:39

? was macht er? Regelkonform als beleidiges Ei in die Kabine geht? unglaublich ist so was - übrigens sollte er als einer von den besseren sein auch international... peinlich und lächerlich...

zum Thread - ok, dachte es ist so ein allgemeines über SR...
Benutzeravatar
bcs
 
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 13:28

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Moep_BSC » Sonntag 21. Februar 2016, 21:15

was genau hätte er denn deiner Meinung nach machen sollen?
einfach weiterspielen und Schmidt an der Linie lassen, weil dieser keine Lust hat, zu gehen?
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5943
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Spreepirat » Sonntag 21. Februar 2016, 21:18

Sich regelkonform zu verhalten ist also peinlich und lächerlich ...
Auch eine Art, die Dinge zu sehen. :roll:
Nichts ist für die Ewigkeit
Benutzeravatar
Spreepirat
Moderator
 
Beiträge: 5987
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 19:10

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon bcs » Sonntag 21. Februar 2016, 22:54

Moep_BSC hat geschrieben:was genau hätte er denn deiner Meinung nach machen sollen?
einfach weiterspielen und Schmidt an der Linie lassen, weil dieser keine Lust hat, zu gehen?


na ja - mMn. sollte er mal kurz zur Linie kommen, sagen was er will, den Trainer wegschicken - fertig

Und nicht machen, als er der Grösste wäre... Dann hast du solche Szenen wie gestern in Oly wo 35 Tsd. sich verarscht füllen und einigen (auch mir) der Kragen platzt... Schön ist das nicht, wenn die Schiris so gewaltig ausgebuht werden - man sollte aber nicht vergessen, dass hier eine Gruppendynamik entstehen kann mit unberechenbaren Folgen...

So einfach ist das - er konnte das "ganz normal machen"... Bin wirklich gespannt wenn er solche Aktion z.B. in Frankfurt gemacht hätte, wo die Fans nicht mal so harmlos sind wie in Leverkusen.

Noch einmal - ich habe mich nicht aufgeregt, dass er ihn weggeschickt hat sonder an der Art und Weise - Das ist definitiv nicht richtig und zusätzlich provokant - alles zum Thema....
Benutzeravatar
bcs
 
Beiträge: 344
Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 13:28

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Arapahoe » Montag 22. Februar 2016, 11:34

Der Leverkusener Trainer wollte unbedingt wissen, wie weit er gehen kann, und hat es darauf ankommen lassen, und er hat eine Antwort bekommen ... !
Was mich interessiert, ist jetzt lediglich, wie der rheinische Schiedsrichter-Klüngel diese Situation nun auflöst. Wäre das einem Berliner Trainer passiert, müsste man wohl mit 10 Spielen Sperre rechnen.
"Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist !" Otto Rehagel
Arapahoe
 
Beiträge: 833
Registriert: Freitag 4. November 2011, 15:08

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon Moep_BSC » Montag 22. Februar 2016, 17:13

bcs hat geschrieben:
Moep_BSC hat geschrieben:was genau hätte er denn deiner Meinung nach machen sollen?
einfach weiterspielen und Schmidt an der Linie lassen, weil dieser keine Lust hat, zu gehen?


na ja - mMn. sollte er mal kurz zur Linie kommen, sagen was er will, den Trainer wegschicken - fertig

Und nicht machen, als er der Grösste wäre...


muss ein Schiri seine Entscheidungen jetzt erst gründlich erläutern?
ich habe das so gelernt, dass das Wort des Schiedsrichters Gesetz ist und man seinen Anweisungen zu folgen hat.
man kann sich sicherlich über vermeintliche Fehlentscheidungen aufregen, aber man kann sie nicht einfach missachten.
gerade mit Blick auf die unteren Ligen sollte der Schiri nicht auch noch den letzten Funken Autorität verlieren
Moep_BSC
Moderator
 
Beiträge: 5943
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:27

Re: Schiedsrichter und technische Hilfsmittel

Beitragvon arno85 » Montag 22. Februar 2016, 18:26

Schiedsrichter sind übrigens kulant und lassen sich schon mal auf Diskussionen mit Spielern und Trainern ein. Ich betone allerdings, dass es absolut regelkonform ist, wenn der Schiedsrichter über den Spielführer (d.h Kapitän) der jeweiligen Mannschaft mit selbiger und dem Trainerstab kommunizieren. Genau - und nur - aus dem Grund gibt es die Funktion ja ...

Zweyer hat also absolut regelkonform gehandelt, wenn er Kießling (den Kapitän) zu sich zitiert und über ihm Botschaften an den Trainer sandte.
arno85
 
Beiträge: 1316
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 19:51
Wohnort: Moabit

Vorherige

Zurück zu Fußball in Deutschland